Was das Hündlein so alles frisst

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kalle – Drops von Dr. Dralle
Jack – nur Dreck
Jalil – Eis mit Vanill
Emma – Lämma
Ruben – rote Rüben
Happy – aus der Dose Schappi
Brutus – immer nur Erdnuss
Balou – am liebsten einen Gummischuh
Tyson – will alle und alles verspeisen
Rusty – Haferflocken und Frosties
Pearly – gedrehte Nudeln Marke Curly
Ben – gerne nur zum Spaß Fußballsammel-Alben
Dino – Frauchens Karte fürs Kino
Ilvy – Pfefferminz und Vivil
Brunhold – tonnenweise Mangold
Lemmy – die Unterbüx von Oma Emmi

huendfrisst
Luna – ernährt sich nur von Bluna
Rocky – Würstchen vom Ziegenbocky
Spike – Schafskeulen vom hintern Deick
Sam – jede Woche einen Policeman
Benny – Leberwurst von Penny
Paula – alles vom Frühstückstresen aus der Aula
Lilly – alle CDs von Milli Vanilli
Bella – Paella
Bobby – Schokolade ist sein Hobby
Otis – Knödel vom Iltis
Pippa – die Schwanzflosse von Flippa
Nike – Schädelknochen aus der Antike
Caruso – hin und wieder ein Gläschen Ouzo

Holz einzusacken!

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Abgabe nur an Kenner
Brennwertige Käfer und Faulstellen inklusive
Säcke sind selbst mitzubringen
Verkäufer erwartet ROI (Return on Investment)

Wunderbares Käferholz (auf der Schubkarre prostituiert)

Wunderbares Käferholz (auf der Schubkarre prostituiert)


Käferholz gestapelt und willig an der Straßenecke präsentiert (bereit zum Einsacken)

Käferholz gestapelt und willig an der Straßenecke präsentiert (bereit zum Einsacken)

Mangela Erkel erklärt die Rente für beendet!

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Mangela Erkel hat die Rente für beendet erklärt. Spätestens bis 2029. Also BASTA und alle das Maul halten und sich wie ein linientreuer Untertan in der Ex-DDR benehmen.

Und wenn ihr Rentner euch dann alle die Füße vor den „Tafeln“ platt steht, sitzt sie mit ihrer aus euren Geldern finanzierten fetten Pension in Mallorca oder beim Papst auf dem Schoß und gourmiert einen Kapaun nach dem anderen.

Regieren ist ein Ponyhof

Schlagwörter

, , , , , , ,

„Und es gibt ihn doch, den Ponyhof. Denn regieren ist einer!“
(Oscar-Benno Rülpsilanti gestern Abend vor seinem ersten Bier in Ekmanns Gasthof über Regieren, Ponyhof, Wohlgefühl und Demokratieverständnis)

Und Oscar-Benno begründet seinen Spruch anhand einer ihm bekannten Person:
„Ob wir nun lächelnd osmanischen Eseln in den Hintern kriechen, weil wir unsere Einstellung eben mal flugs um 180 Grad gewendet haben, saucool nur einen Fehler bezüglich einer anmaßenden Satire preisgeben, einem amerikanischen Staatsmann grinsend die Hamdelshand reichen, auf einem Boot fahrend die Klimawende verkünden oder uns mit einem Schleier von undurchsichtigen Handelsvollmachten umgeben, das ist einerlei. Denn da wo ich bin, da ist die Wohlfühlsauna, das Musterflüchtlingslager mit Bibliothek, Hamam und Fernsehraum, der PONYHOF! Und wenn einmal ein scharfer Wind über den PONYHOF weht, dann watschele ich schnell zum Ententeich und spiele so lange Haubentaucher, bis keiner mehr weiß, worum es geht oder die Wogen wieder glatt sind und dann tauche ich wieder auf und arbeite an dem nächsten Thema auf dem PONYHOF. Da zwickt es selbst in meinem Hosenanzug nicht mehr.“

ringeldorschs Spontanschnellstory aus drei vorgegebenen Begriffen V

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Die drei vorgegebenen Begriffe lauten noch einmal:
Elchhoden, Sommerlatte und schwedische Gardinen.

Gammelige Elchhoden
auf dem Küchenfußboden,
in schwedische Gardinen
eingewickelte Auberginen
und kamingerecht gelagerte Sommerlatten
für seine Holzkäfer und -Ratten,
das ist wirklich kein Witz
so sieht’s aus beim Faxen-Fritz

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 89 Followern an