Frage an alle: An wen erinnert euch dieses Hündchen?

Schlagwörter

,

puedelchen

Aufruf an alle: Wer spendet dem Ekmannsdorfer “Zoo der Sensationen” lebende Tiere?

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ein furzendes Pony haben wir schon, ringelnitzs Sackratten haben wir nicht genommen (sie waren zu klein) und dann gibt es da noch einen toten Nashornkäfer, den wir beim Waldspaziergang gefunden haben und in einer Vitrine ausstellen. Mehr haben wir noch nicht für unseren neu gegründeten Ekmannsdorfer “Zoo der Sensationen”.

Deshalb ergeht von mir der dringende Aufruf an alle: Bitte spendet dem Ekmannsdorfer Zoo lebende Tiere. Sie können gerne alt, müssen aber noch gesund sein. Bitte gebt eurem Herzen einen Ruck und spendet, spendet, spendet!

Gegebenenfalls werden bei guter Kassenlage der Anfahrtsweg und Lieferkosten übernommen.

gezeichnet
Faxen-Fritz (Zoodirektor des Ekmannsdorfer “Zoo der Sensationen”)

Frage an alle: Hattet ihr als Kind auch so einen Ärger zu Hause wie der Matthias?

Schlagwörter

, , , , , , ,

Zwei bitterböse Schwestern, nur Weibergeschrei, einen Vierteljahresvater und trotz Höhenangst immer auf den Schrank gesetzt – was kann schon aus so einem werden, der so was von zu Hause mitgekriegt hat?


oder hier klicken!

Dachbodenfunde – pimmelschorschs Balztanz

Schlagwörter

, , , , ,

Das ist eine handfeste Sensation. Beim Ausmisten auf dem Dachboden der PFWURZ (Partei für wahrscheinlich unmögliche, rituelle Zeremonialtänze) Parteizentrale ist diese verloren geglaubte Aufnahme von pimmelschorschs fulminantem Balztanz wieder aufgetaucht.

1. macht er seine Bude sauber, was an sich schon eine Sensation ist
2. schrubbt er sein Lieblingsbalzstämmchen – das kommt eigentlich gar nicht vor
3. übt er noch mal schnell die wichtigsten Tanzschritte – extrem selten
4. brüllt er die ganze Gemeinde zusammen – schon eher normal
5. erscheint die Angebetete (wie es scheint Frau Majeela) – eher selten
6. betanzt der pimmelschorsch seine Holde, als gäbe es kein Morgen – dieses Verhalten war bislang komplett unbekannt
7. winkt die Dame dankend ab – übliche Reaktion
8. schwillt der pimmelschorsch wieder ab – Normalzustand

Ist Ekmannsdorf eine Investitionsfalle?

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Zur Zeit wirbt die Samtgemeinde Ekmannsdorf im Landkreis Borschmannseck mit einer aufwändigen Kampagne um investierende Firmen, zum Beispiel mit kleinen Filmspots, gefertigt von PR-Profis. In Zeichentricksequenzen steigen Raketen und Helikopter auf, taucht ein U-Boot ab, entstehen neue Staudämme, und viele kleine Spinnerräder formen sich zu Zahnrädchen, die ineinander greifen. Das Spinnerrad ist eines der vielen Nationalsymbole von Ekmannsdorf. Am Ende gehen die Rädchen in einem majeelastästhetisch brüllenden Langdorsch auf.

Marketing-Stratege Stan-Friedrich März-April-April, der gerade die Leitung der neu aufgesetzten Werbekampagne “MAKE IT IN EKMANNSDORF NOT IN DORSCHBORN” übernommen hat, lächelt verschmitzt und aggressiv. Dabei wirkt er sonst eher wie ein staubtrockener Bürokrat. März-April-April gilt aber als großer Stratege, und er weiß, dass die Firmen des Landkreises Borschmannseck lieber in Dorschborn investieren. In Ekmannsdorf sind nur rund 18 Borschmannsecker Unternehmen aktiv, in Dorschborn hingegen 6000. Ekmannsdorf gilt nämlich als komplizierter Standort: Firmenchefs bekommen schon mal eine Sehnenscheidenentzündung, weil sie so viele Formulare ausfüllen müssen. Oft sind Schmiergelder fällig, der Strom fällt selbst im Zentrum von Ekmannsdorf regelmäßig aus, Wasser für die Klospülung ist im Mittel nur jeden dritten Tag vorhanden und rückwirkend geltende, neue Gesetze machten aus Ekmannsdorf auch schon mal eine Investitionsfalle. Das soll sich ändern.

“Wir wollen Ekmannsdorf zu einem der einfachsten Standorte weltweit machen. Wir haben in den vergangenen sechs, sieben Monaten viel getan. Nur ein Beispiel: Für den Import und Export mussten Sie früher elf Formulare ausfüllen.” Jetzt gebe es nur noch fünf für Importe und sechs für Exporte, berichtet März-April-April. “Das ist nun wirklich keine Faxen-Fritzerei mehr und wir werden noch mehr tun.”

Klasse, dass es mich gibt!

Schlagwörter

, , ,

Music: Louis „Satchmo“ Armstrong
Lyrcis: Faxe „Matchso“ Fritz

F Am Bb Am
Ich seh Bäume so grün, Rosen so rot,
Gm7 F A7 Dm
Bodo so blau, Faxe so’n Idiot,
Db Gm7/C C7 F / F+ / Bbmaj7 / C7 /
und ich denk so bei mir: ‘Klasse, dass es mich gibt!’

C7 F
Beim Gurke brennt der Schuppen, beim Ekmann Schubserei
C7 F
Der Noster bechert Messwein, Chaos in der Partei
Dm C Dm C
Ich seh Herta wacker fressen, sie winkt mir zu
Dm F#dim7 Gm7 F#dim7 Gm7
Sie scheint zu sagen, “Fick Dich, Du!”

C7 F Am Bb Am
Ich hör Ullas Geschrei, ringeldorsch stöhnt
Gm7 F A7 Dm
Nagelnoth panscht, Lindengerb dröhnt,
Db Gm7/C C7 F / F+ / Bbmaj7 / C7 /
und ich denk so bei mir: ‘Klasse, dass es mich gibt!’

D7 Gm7 Gm7/C C7b9 F Bb6 F
ja ich denk so bei mir: ‘Klasse, dass es mich gibt!’

Song der Woche: If I Had a Pointer

Schlagwörter

, , , ,

If I Had a Pointer

Songtext: Faxen-Fritz
Musik: Pete Seeger
Interpret: Faxen-Fritz

If I had a pointer,
I’d pointer in the morning
I’d pointer in the evening,
All over this land

I’d pointer without danger,
I’d pointer out a warming,
I’d pointer out love between my brothers and my sisters,
All over this land.

If I had a pointer,
I’d pointer in the morning
all my brothers and my sisters,
All over this land.

Pontius Pilatus’ Pläne für den Frühsommer 2015

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

ppila

Ich, Pontius Pilatus, gepe per Operpefehl pekannt:

Die Route meines neuen Feldzugs mit meinem alten Freund und Kupferchtecher Chwanzus Longus wird sein: Unsere Legionen werden den Pontus überchreiten, üper Ponn am Rhein in die Chlacht bei Pornhöved und Pornholm ziehen und gewinnen und dann weiter üper Pärrlin nach Porno in der Lompardei marchieren und chließlich Porneo eropern. Da gipt es pitte diesmal keinen Defätismus und keinen widerporstigen Widerchpruch, pa pa pa pa, sonst werfe ich euch in den tiefsten Chlund.

Danach werde ich bei einer Padekur in Heilporn meine chlimmen Leiden auskurieren und viel chöne Musik hören: Porn to be wild von Chtebbenwolf, Porn in Sicilia von Pruce Chpringchtiefel, Porn to be alive, Porn on a Payou und chöne Sachen von Plack Sappath, Pony M, den Peach Poys, Puddy Holly und Pörnie und die DriDops.

Danach paue ich viele Chatuen von mir in Wiespaden und Rom und auch eine große Prücke üper den Po. Ich werde mich als Paumeister mit Ruhm pedecken und in die Gechichte eingehen.

So sei es!
PPs

Mund-zu-Mund-Beatmung scheiterte: Dicke Frau wollte Schlauchboot wiederbeleben

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die dicke Frau Biehr hat am Langen See vergeblich versucht, ein Schlauchboot per Mund-zu-Mund-Beatmung wiederzubeleben. Eine Dorfsheriff-Streife wurde gestern Morgen auf die Frau aufmerksam, die sich am Nacktbadestrand in der Faxen-Ferkel-Bucht auffällig verhielt. Die 62-Jährige habe am Boden gekniet und sei dabei gewesen, eifrig und stöhnend in das Ventil des Schlauchboots zu pusten.

Dem Dorfsheriff berichtete die massige Frau, “dass dieser Zwergwal nicht ansprechbar sei und gerettet werden muss”. Sie habe bereits einen Krankenwagen und den Dorschborner Tierschutz alarmiert und es mit einer Herzdruckmassage versucht. Jetzt könne nur noch Pusten und Blasen helfen. Der Dorfsheriff gaben daraufhin bei den Rettungskräften Entwarnung und brachte den Möchtegern-Lebensretterin unter starken Protesten und beleidigenden Schimpfworten in die Ausnüchterungszelle im Feuerwehrspritzenhaus.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 61 Followern an