Schlagzeilen der Woche

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

Putschdämon aus Karzer entlassen: Ekmannsdorf erhält Mallorca als Kaution
„Kotleger von Dorschborn“ aufgeflogen: ältlich, weinerlicher Frührentner in Haft
Gesetzlosigkeit an der Grenze: OBR schickt Gemeindewehr an den Fischrogenbach
ex-MDB erhält Schmerzensgeld: mit Sperma von ex-Wahlkampfmanager statt großem Vorsitzenden befruchtet
Kurzerlass: dicke Frau Biehr muss für Erhalt ihrer Fettschürze selbst zahlen
Vermisster Neutronenstern: schwer auffindbare Sternleiche in Bastelschuppen aufgespürt
Verhakt im Geäst: großer Vorsitzender lässt Fichtenwäldchen fällen, um Stützkondom zu retten

Advertisements

rsRW – ringeldorschs schale Rentner-Witze 35: Stoßstange

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Faxen-Fritz und ringeldorsch treffen sich in der Auto-Werkstatt.

Da sagt der ringeldorsch: „Das wäre doch Klasse, wenn man bei Menschen auch so den Motor wechseln könnte.“

Antwort vom Faxen-Fritz: „Ich wäre schon mit einer neuen Stoßstange zufrieden.“

Opa Gurke fordert private Unfallversicherung für Toilettensitzungen

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Das Sozialgericht Heilbronn hat heute entschieden, dass es keinen Unfallschutz auf dem „stillem Örtchen“ gibt. Die „Tagesschau online“ meldet dazu: Wer während der Arbeitszeit auf die Toilette muss, sollte aufpassen. Falls ein Unfall passiert, kann es teuer werden – denn die gesetzliche Unfallversicherung zahlt nicht. Das hat das Sozialgericht in Heilbronn entschieden.

Der rüstige Spätrentner und Altenheimbewohner Franz „Opa“ Gurke fordert deshalb, dass er und seine Mitstreiter vom Betreiber des ringelnitz-Blogs privat gegen Unfälle auch während der Stuhlgangzeiten abgesichert werden. Er würde fast alle seine Beträge für diesen Blog auf dem Klo schreiben. „Denn hier im Altenheim St. Anus werden wir rein beschäftigungstherapiemäßig von diesen brutalen Pflegern (Guido, du bist ein Schurke!) stundenlang zu Stuhlsitzungen verdonnert und schon aus langer Weile tippen dabei die meisten Bewohner in Blogs herum und schreiben ihre Beiträge und Kommentare“, sagte der Alte. Deswegen wäre es nur Recht und billig, wenn der Betreiber des Blogs seine Kontributoren absichern würde. Notfalls würde er bis zum Europäischen Gerichtshof gehen, fügte der sichtlich erregte Greis hinzu, denn dort seien schon ganz andere Kriegsverbrecher verurteilt worden.

Eilmeldung: ringelnitz stellt Kategorie rsRW ein

Schlagwörter

, ,

NG+++EILMELDUNG+++EILMELDUNG+++EILMELDUNG+++EILMELDUN

Wie soeben am Rande des österlichen Sonntagsfrühschoppens bekannt wurde, stellt ringelnitz die Kategorie „rsRW – ringeldorschs schalte Rentner-Witze“ mit sofortiger Wirkung ein …

uhuuuhuuuuuuh … April, April … worüber sollen wir denn dann überhaupt noch berichten? … gnihiiihiiiii, schön in den April geschickt haben wir euch wieder – jooooohl

Eilmeldung: Nagelnoth kündigt Frischeoffensive an

Schlagwörter

, , ,

++EILMELDUNG+++EILMELDUNG+++EILMELDUNG+++EILMELDUNG++

Als Reaktion auf zunehmenden internationalen Druck hat der Kioskbesitzer Gilbhardt Nagelnoth jetzt eine Frischeoffensive angekündigt …

huhruhuhuahruharh … April, April … habt ihr das echt geglaubt? … blöööök … schön reingelegt haben wir euch wieder – jooooohl

Borschmannsecker Folklore 2 – Dorschborn

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Unsere adelige Freifrau und Baronin Annette von Arretierzahn berichtet ab heute kurz und knackig und in loser Folge in der Rubrik „Borschmannsecker Folklore“ über Gegenden, Gemeinden, Sitten, Absonderlichkeiten und Gebräuche aus diesem Landkreis.

Borschmannsecker Folklore
Heutiges Thema: DORSCHBORN

Sie genießen köstliche Speisen, gute Weine und eine authentische Folklore-Show und engagierte Dorschborner Bewohner sorgen für einen unvergesslichen Abend. Sie stoßen mit dem Begrüßungscocktail „ringeldorsch on the rocks“ an und nehmen in einem eleganten Restaurant Platz, das schmackhafte einheimische Küche serviert. Sie genießen außerdem eine mitreißende Darbietung von Dorschborner Abenteuertänzern und Möchtegernmusikern in farbenprächtigen traditionellen Kostümen und Lendenschurzen.

Jeder Dorschborner bringt Sie bei Betreten des Dorfes sofort mit seinem Privatauto zu dem edlen Restaurant „Zum alten Kaeselfuß“ im Herzen des Dorfzentrums, wo Sie sich auf Ihrem komfortablen Platz entspannen können, während das Begrüßungsgetränk „ringeldorsch on the rocks“ gereicht wird. Das Restaurant, das für seine authentischen einheimischen Speisen bekannt ist, serviert ein 3D-Gänge-Menü, das Ihnen den authentischen Geschmack von Dorschborn vorstellen wird (3D = Dorsch-Dorsch-Dorsch = Dorschsuppe – Dorschauflauf – Dorschpudding).

Dorschborn ist die Heimat vieler verschiedener Traditionen, die äußerst lebhaft in Tänzen und Liedern zum Ausdruck gebracht werden. Temperamentvolle Gigolos erobern die Herzen der stolzesten Besucherinnen des Dorfes zu mitreißender Musik und laden Sie herzlich ein, mitzumachen, gewagte Tanzschritte zu lernen, die auch so manches weiße Höschen blitzen lassen können.

Borschmannsecker Folklore 1 – Ekmannsdorf

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Unsere adelige Freifrau und Baronin Annette von Arretierzahn berichtet ab heute kurz und knackig und in loser Folge in der Rubrik „Borschmannsecker Folklore“ über Gegenden, Gemeinden, Sitten, Absonderlichkeiten und Gebräuche aus diesem Landkreis.

Borschmannsecker Folklore
Heutiges Thema: EKMANNSDORF

Die ursprünglich nomadisch lebenden Ekmannsdorfer fallen auf im Straßenbild, wenn man durch die Gemeinde Ekmannsdorf im Landkreis Borschmannseck fährt: Durch ihre bunten Gewänder, ihre aufwendigen Flechtfrisuren, ihre Lendenschurze und ihren Schmuck. Traditionell gab es in dieser Gemeinde nur zwei Möglichkeiten der Berufswahl: Rinderhirte oder Ex-Wahlkampfmanager: die ohne Lendenschurz werden Rinderhirte, die mit Lendenschurz Ex-Wahlkampfmanager. In ihrer Kultur stehen die Rinder (und darüber noch die größten Ochsen) an erster Stelle. An zweiter Stelle kommt die Frau und danach erst der Mann.