Schlagwörter

,

Im Karzer hinter dem Feuerwehrgerätehaus endete der Ausflug eines 52-jährigen Altglascontainerkapalken am gestrigen Freitag.

Er hatte sich um 9.30 Uhr an der Zapfsäule an Nagelnoth’s Kiosk erst in die Hose gepinkelt und dann mit Benzin übergossen. Eine Passantin hatte ihn dabei beobachtet, wie er sein am Hinterrad verschlossenes Klapprad zum Kiosk schob und begann, es zu betanken.

Dabei beschmutzte er sich von oben bis unten und setzte seinen Drahtesel in Brand. Das Feuer konnte durch das beherzte Eingreifen des herbeigeeilten Pflegeheimbewohners Opa G. gelöscht werden.

Der Mann konnte sich seinen Irrtum nicht erklären. Er dachte, mit dem Auto zur Tankstelle gefahren zu sein. Zum Schutz der Allgemeinheit nahmen die Beamten ihn vorläufig in Gewahrsam. Über die näheren Umstände des Vorfalls wurde Stillschweigen vereinbart.

Advertisements