Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Wie Opa Gurke heute auf einer Pressekonferenz in seinem Bastelschuppen bekannt gab, könne er schon seit vielen Tagen nicht mehr richtig schlafen. Immer und immer wieder würde ihm ein allseits bekanntes Volkslied (der sogenannte Wursthundgassenhauer, Anm. der Red.) durch den Schädel kreisen:

Wursthunde hetzen durch die Nacht
mit schrillem Schrei nach Norden –
unstete Fahrt, glaubss‘ das? Gib acht!
Dorschborn ist voller Horden.

Außerdem, so schwadronierte er weiter, würden auch noch englisch heulende Mondwursthunde an seiner Schlaflosigkeit Schuld sein, die da pausenlos flüstern würden: „Tonite we are gonna howl into your ear, we creep into your mind, and you can’t make us disappear.“
„Die Biester wollen mir also in den Kopf kriechen, mir ins Ohr jaulen und ich kann sie nie und nimmer verscheuchen, glaubss‘ das? – Aaaaaaaaaaaaaaaaaaah. Unvorstellbare Bilder rauschen durch meinen Kopf. Werde ich denn nie mehr Schlaf finden???“, gab der entnervte, sonst so wackere Alte weiter bekannt.

Advertisements