Schlagwörter

, , , , , , ,

KOMMENTAR AUS DER NEW YORK TIMES
Und das aus Amerika! Aber die spinnen ja nicht, die Amis!!

Hier der Kommentar im Wortlaut:
Deutschland am Abgrund – titelt die NEW YORK TIMES. „Wer überzeugt davon ist, das eine alternde überwiegend homogene Gesellschaft, so viele Einwanderer mit einem vollkommen anderen kulturellen Hintergrund friedlich integrieren kann, der hat eine glänzende Zukunft als Sprecher der Bundesregierung. Er ist aber auch ein Narr. Denn eine derartige Veränderung wird zu einer zunehmenden Polarisierung zwischen den Alteingesessenen und den Neuankömmlingen führen. Es drohen politische Verhältnisse wie in den 1930er Jahren, und das muss mit allen Mitteln verhindert werden. Deutschland muss die Grenze für neue Flüchtlinge schließen und abgelehnte Asylbewerber konsequent abschieben. Die lieb gewonnene Illusion muss aufgegeben werden, dass Sünden der Vergangenheit mit einem sorglosen Humanismus wiedergutgemacht werden können. Und es bedeutet auch, dass Bundeskanzlerin Merkel gehen muss, damit Deutschland nicht einen zu hohen Preis für ihre Torheit bezahlen muss“, findet die NEW YORK TIMES.

Advertisements